Aktuelle Informationen zu Corona-Präventionsmaßnahmen in Völklingen

Corona: Präventionsmaßnahmen in Völklingen

Letztes Update: 24.03.2020 18:48 Uhr

Wir halten unseren Beitrag zu den COVID-19-Präventionsmaßnahmen in Völklingen – soweit es uns möglich – täglich ist aktuell!

Update vom 24.03.2020:

Wegen vieler Nachfragen:
Die konsequenten saarländischen Ausgangsbeschränkungen bleiben in Kraft!

Update vom 20.03.2020:

Eindämmung von COVID-19: Saarland verabschiedet Ausgangsbeschränkung

Pressemitteilung vom 20.03.2020 – 19:05 Uhr

Die saarländische Landesregierung verschärft zur Eindämmung des Coronavirus die Maßnahmen. Der Ministerrat hat am Freitag (20.03.20) eine Allgemeinverfügung für eine Ausgangsbeschränkung verabschiedet sowie die sofortige Schließung von Restaurants für Gäste verfügt, sodass nur noch Abverkauf oder Lieferung erlaubt sind.

Mit Ablauf des heutigen Freitags bis einschließlich 3. April 2020 ist das Verlassen der eigenen Wohnräume nur noch in bestimmten Fällen erlaubt. Dazu gehören unter anderem der Weg zur Arbeit, notwendige Einkäufe, Arztbesuche, Hilfe für andere oder Sport und Bewegung an der frischen Luft – aber nur alleine, einer weiteren nicht im Haushalt lebenden Person oder mit den Personen, die im selben Haushalt leben.

Ministerpräsident Tobias Hans: „Die letzten Tage haben gezeigt, dass sich die meisten Saarländerinnen und Saarländer absolut vorbildhaft verhalten und der Zusammenhalt bei uns nicht nur eine leere Worthülse ist. Leider gibt es aber nach wie vor zu viele, bei denen unsere Appelle auf taube Ohren gestoßen sind. Bei allen Überlegungen stand für uns der Schutz und die Gesundheit der Menschen im Saarland immer an allererster Stelle. Deshalb gehen wir jetzt auch diesen weiteren Schritt – auch, wenn uns der Entschluss dazu alles andere als leichtgefallen ist. Das Saarland steht als Grenzregion und vor allem der Nähe zum Risikogebiet Grand Est vor anderen Herausforderungen. Wir sind deshalb zu dem Entschluss gekommen, dass wir nicht länger warten können, sondern sofort und konsequent handeln müssen. Mir ist bewusst, dass wir den Saarländerinnen und Saarländern mit dieser Entscheidung vieles abverlangen. Wir sperren niemanden zuhause ein, gemeinsame Spaziergänge etwa in der Familie mit Abstand zu anderen bleiben weiter möglich. Und natürlich dürfen auch zum Beispiel Kinder in getrenntlebenden Familien weiterhin beide Elternteile sehen. Trotzdem ist es ein harter Einschnitt in unseren lieb gewonnenen Alltag. Aber: Ich bin überzeugt, dass wir auch diese Situation meistern, wenn wir weiterhin zusammenhalten. Wir werden nicht zulassen, dass uns dieser Virus auseinanderdividiert und gewinnen wertvolle Zeit zur Versorgung von schwer kranken Personen.“

Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger: „Dies ist die wohl schwerste Entscheidung, seit ich Regierungsverantwortung trage. Mit der Ausgangsbeschränkung schränken wir wesentliche Freiheiten ein. Und dennoch halte ich diese Maßnahmen für absolut notwendig. Denn immer noch halten sich Einige nicht an die bisherigen Regeln. Wir können nicht zulassen, dass die Unvernunft Weniger die Gesundheit sehr Vieler gefährdet. Zusammenhalt äußert sich in diesen Tagen durch Distanz und Abstand halten. Angenehm ist das nicht, was wir jetzt machen müssen, aber es ist das Richtige. Es geht um Menschenleben, deshalb müssen wir die Ausbreitung des Virus verlangsamen und zugleich das Gesundheitssystem weiter aufstocken.“

2. Update vom 17.03.2020:

Rathaus-Besuche nur noch nach Terminvereinbarung möglich

Aufgrund präventiver Gesundheitsmaßnahmen gegen die Corona-Verbreitung wird ein Besuch des Neuen Rathauses ab dem 19. März nur noch nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung möglich sein. Termine für das Bürgerbüro können ausschließlich über die Telefonzentrale (‪06898 13-0‬) vereinbart werden, beziehungsweise wird von der Zentrale aus an die zuständigen Fachdienste vermittelt. Alternativ können die Telefonkontaktdaten der Fachdienste auch auf der Internetseite unter der Rubrik „Rathaus A-Z: Was erledige ich wo?“ abgerufen werden. Die Terminvereinbarung ist ab Mittwoch, 18. März, möglich. Die Stadtverwaltung bittet um Verständnis, dass nur dringliche Behördengänge durch persönliche Terminvereinbarung abgewickelt werden können.

Ansonsten bittet die Stadt die Anliegen per E-Mail und Telefon zu kommunizieren, soweit dies möglich ist. Um Terminabsprache und Vor-Ort-Termine durchführen zu können, mussten Umbauarbeiten erfolgen und Abläufe neu organisiert werden. Dafür musste das Rathaus zwei Tage für den allgemeinen Besucherverkehr schließen. Es wurde sowohl eine Einlasskontrolle installiert als auch die einzelnen Schalter im Bürgerbüro durch Plexiglas-Wände gesichert, um eine Ansteckungsgefahr sowohl für Bürgerinnen und Bürger als auch das Personal zu verringern.

Alle Informationen im Überblick:

Terminanmeldung ab 18. Marz für Termine ab 19. März möglich

Terminvereinbarung nur telefonisch unter ‪06898 13-0‬ oder bekannte Durchwahlnummern (siehe auch unter www.voelklingen.de, „Rathaus A-Z“)

Nur Vor-Ort-Termine vereinbaren, wenn es keine Alternative gibt

Online-Dienste und Telefonkontakt zur Klärung des Sachverhalts nutzen

Völklinger Wertstoffhof und Grünschnittannahmestelle geschlossen

Der Entsorgungszweckverband Völklingen (EZV) weist darauf hin, dass der Wertstoffhof und die Grünschnittannahmestelle in Völklingen-Geislautern wegen der aktuellen Corona-Pandemiekrise ab Mittwoch, den 18. März 2020 bis auf Weiteres geschlossen bleiben.

Der EZV bittet alle Völklinger Bürgerinnen und Bürger um Verständnis für diese Maßnahme.

Eine Aufhebung der Schließung wird umgehend nach Abschluss der Maßnahme, unter anderem über die Internetseite www.ezv-vk.de, bekanntgegeben.


Update vom 17.03.2020:

“Ab Mittwoch, ‪18. März 2020‬, ‪00:00 Uhr ‬gelten neue Beschränkungen für Gaststätten, Malls und Freizeiteinrichtungen. Darüber hinaus wird der Hochschulbetrieb ausgesetzt. Wichtig ist: die Versorgung mit Lebensmitteln und den Grundgütern des Lebens bleibt jederzeit gesichert. Alle Maßnahmen, die wir beschließen, haben ein Ziel: Eine Abflachung der Ansteckungskurve, um unser Gesundheitssystem nicht zu überlasten. Dazu müssen wir leider auch radikale Einschnitte unseres gesellschaftlichen Lebens in Kauf nehmen, die den Alltag eines jeden Einzelnen von uns allen spürbar verändern. Uns Saarländerinnen und Saarländern fällt die jetzt geforderte Distanz besonders schwer, denn wir sind gesellige Menschen. Aber: Wir sind auch verantwortungsvolle Menschen. Bitte nehmen sie die Bedrohung nicht auf leichte Schulter und halten sie sich akribisch an die Verbote und Empfehlungen, denn nur so können Maßnahmen greifen.”, Ministerpräsident Tobias Hans bei Facebook.

 

Was bleibt geöffnet?

Ausdrücklich nicht geschlossen wird der Einzelhandel für Lebensmittel. Auch Apotheken, Drogerien, Tankstellen, Banken, Lieferdienste, Poststellen und weitere Einrichtungen sollen geöffnet bleiben. Dies erfolgt unter Auflagen zur Hygiene, außerdem soll der Zutritt gesteuert und Warteschlangen vermieden werden.

Dienstleister und Handwerker können ihrer Tätigkeit weiterhin nachgehen. Alle Einrichtungen des Gesundheitswesen bleiben unter Beachtung der gestiegenen hygienischen Anforderungen geöffnet.

Was ist zu schließen?

Für den Publikumsverkehr zu schließen sind nach der Vereinbarung von Bund und Ländern Bars, Clubs, Diskotheken, Kneipen und ähnliche Einrichtungen. Darüber hinaus sollen Theater, Opern, Konzerthäuser, Museen, Messen, Ausstellungen, Kinos, Freizeit- und Tierparks sowie Anbieter von Freizeitaktivitäten (drinnen und draußen) den Betrieb einstellen. Auch Sporteinrichtungen, Fitnessstudios, Schwimm- und Spaßbäder, Spielplätze und sonstige Einzelhandel-Verkaufsstellen sind betroffen.

Welche sonstigen Beschränkungen gelten?

Restaurants sollen spätestens um 18 Uhr geschlossen werden. Es gelten Auflagen, um das Risiko einer Verbreitung des Coronavirus zu minimieren, etwa durch Abstandsregelung für die Tische oder eine Reglementierung der Besucherzahl. Übernachtungsangebote dürfen nicht mehr zu touristischen Zwecken verwendet werden. Besuche unter anderem in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen sollen beschänkt werden.

SHG-Klinik:
Besuchszeiten in den SHG-Kliniken Völklingen komplett ausgesetzt. Besuche von Angehörigen schwerstkranker sowie palliativer Patientinnen und Patienten können in Ausnahmefällen und mit vorheriger telefonischer Absprache der zugehörigen Station zugestimmt werden.
Angehörige können notwendige Dinge für stationäre Patienten bei den Mitarbeitern an der Rezeption im Eingangsbereich der Kliniken nach vorheriger Absprache abgeben.
Das Bistro der Kliniken ist ab sofort ebenfalls für alle Besucher geschlossen und steht nur noch unseren Mitarbeitern in den Kliniken zur Verfügung! Stationäre Patienten nehmen ihr Essen ab sofort ausschließlich auf den Stationen ein.


Update vom 16.03.2020:

Stadt Völklingen setzt weitere Maßnahmen zur Eindämmung von Corona um

 

Mit der kurzfristigen Schließung des Neuen Rathauses aufgrund von Organisations- und Umbaumaßnahmen zur Gesundheitsprävention sowie der Schließung der Tourist-Information und der Trauerhallen für Trauerfeiern hat die Stadt Völklingen weitere klare Zeichen im Kampf gegen die Ausbreitung des Corona-Virus‘ gesetzt.

 

Neues Rathaus wegen präventiver Organisations- und Umbaumaßnahmen kurzfristig geschlossen

Um sowohl die Bürgerinnen und Bürger als auch das städtische Personal bestmöglich vor einer Corona-Infizierung zu schützen, werden im Neuen Rathaus in Völklingen seit Montag, den 16. März, Umbau- und Organisationsmaßnahmen umgesetzt. Während der Zeit des Umbaus ist das Rathaus für den allgemeinen Besucherverkehr geschlossen. Die Kontaktaufnahme ist mittels Telefon (Zentrale: 06898/13-0 oder bekannte Durchwahlnummern) und E-Mail (siehe „Rathaus A-Z“ auf der städtischen Internetseite) weiterhin möglich. Die Stadt Völklingen verfolgt das Ziel, das Rathaus schnellstmöglich, voraussichtlich am Donnerstag, den 19. März, wieder zu öffnen. Den genauen Öffnungstermin können Bürgerinnen und Bürger der städtischen Internetseite entnehmen (www.voelklingen.de). Im Anschluss ist ein Besuch zur Erledigung von dringenden Behördengängen nur noch nach vorheriger Terminabsprache (telefonisch oder per E-Mail) möglich. Es wird empfohlen, die bereits verfügbaren Online-Dienste der Stadtverwaltung zu nutzen.

 

Tourist-Information Völklingen schließt ab 17. März

Die Tourist-Information Völklingen, die sich im Neuen Bahnhof in der Rathausstraße befindet, ist ab dem 17. März bis auf Weiteres geschlossen. Es handelt sich dabei um eine Präventivmaßnahme infolge der Coronavirus-Pandemie. Telefonisch ist die Tourist-Information weiterhin unter der 06898 – 1328 00 oder per Mail unter tourist-info@voelklingen.de erreichbar. Auch die Anforderung von Informationsmaterial ist über die Webseite der Stadt Völklingen (www.voelklingen.de) weiterhin möglich.

 

Trauerhallen sind gesperrt

Außerdem werden ab sofort auch Trauerhallen für Trauerfeiern gesperrt. Die Trauerfeiern können am Grab durchgeführt werden. Angefallene Benutzungsgebühren werden zurückerstattet. Zudem sollen Bestattungen nur noch im engsten Familienkreis (max. 20 Personen) stattfinden.


Update vom 15.03.2020:

Stadt Völklingen informiert über Regelungen zur Notbetreuung in Völklinger Grundschulen und städtischen KiTas

Die saarländische Landesregierung hat am Freitag, den 13. März 2020 für alle Schulen und KiTas im Land flächendeckend deren Schließung bis zum Ende der Osterferien am 26. April 2020 angeordnet. Am 14. März erweiterte das Gesundheitsministerium diese Maßnahme, in dem es auch eine Allgemeinverfügung zur Schließung von Schwimmbädern, Kinderindoorhallen, Discos, Bars, Clubs und Bordellen aussprach. Ziel der Maßnahmen ist die Verlangsamung der Ausbreitung des Coronavirus‘. Auf Weisung des zuständigen Ministeriums wird es eine begrenzte Notbetreuung für Schul- und KiTa-Kinder geben. Da das Angebot der Notbetreuung nur für besondere Ausnahmefälle gilt, werden Eltern und Erziehungsberechtigte seitens des Ministeriums gebeten, eine eigenorganisierte häusliche Betreuung, falls möglich, sicherzustellen.

Voraussetzungen für eine Notbetreuung

Das Angebot richtet sich an bestimmte Gruppen, in welcher die Erziehungsberechtigten für die Daseinsfürsorge tätig sind und keine andere Betreuungsmöglichkeit nutzen können sowie an berufstätige Alleinerziehende und andere, wenn keine anderweitige Betreuung möglich ist. Der Bedarf muss nachvollziehbar begründet sein. Eine Aufnahme kann nur im Rahmen der freien Platzkapazitäten erfolgen.

Beispiele für Inanspruchnahme von Notbetreuung:

  • hauptberufliche Feuerwehr
  • Polizei
  • Strafvollzugsdienst
  • Rettungsdienst
  • medizinische Einrichtungen inklusive Apotheken
  • stationäre Betreuungseinrichtungen (z.B. Hilfen für Erziehung)
  • ambulante und stationäre Pflegedienste
  • die Produktion und Versorgung von Lebensmitteln des täglichen Bedarfs
  • kritische Infrastruktur

Wo und wann ist die Notbetreuung zu beantragen?

KiTa-Kinder:

Anträge zur Notbetreuung können ab Montag, 16. März 2020 in der Zeit von 7.30 Uhr – 15.00 Uhr bei der jeweiligen KiTa gestellt werden. Die Zuteilung zur Notbetreuung erfolgt nach Genehmigung durch das Jugendamt des Regionalverbandes Saarbrücken.

Grundschulkinder:

Anträge zur Notbetreuung von Grundschulkindern können ab Montag, 16. März 2020 in der Zeit von 7.30 Uhr – 15.00 Uhr bei der entsprechenden Grundschule gestellt werden. Die Zuteilung zur Notbetreuung erfolgt nach Prüfung und Genehmigung durch den Schulträger (Stadt Völklingen).

Wichtig: Wenn Erziehungsberechtigte Kinder sowohl in der Kita als auch in der Grundschule haben, geben bzw. senden diese das Antragsformular an beide Einrichtungen! Den betroffenen Eltern wird in allen Fällen schnellstmöglich Rückmeldung über die Zulassung gegeben.

Ab wann ist eine Notbetreuung möglich?

Der Beginn der Notbetreuung erfolgt somit im Falle einer positiven Rückmeldung ab Dienstag, 17. März 2020 von 8.00 – 16.00 Uhr oder in einer Teilbetreuung von 8.00 – 12.00 Uhr oder 12.00 – 16.00 Uhr.

Sollte es bereits zu einer dringlichen Notbetreuung ab Montag, 16.03. kommen, so bittet die Stadt Völklingen um telefonische Kontaktaufnahme mit der KiTa/Grundschule. Grundsätzlich müssen die Erziehungsberechtigten für den Transport der Kinder sorgen!

Alle weiteren Informationen, das Antragsformular und die Kontaktdaten der KiTa’s und Grundschulen sind unter www.voelklingen.de zu finden.


Update vom 14.03.2020 15 Uhr:

Neue Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus beschlossen und ab sofort gültig bis vorerst 24. April.

Bitte beachten Sie die dazugehörigen Hinweise der Saarland Staatskanzlei:

Die saarländische Landesregierung setzt im Kampf gegen das Coronavirus und zum Schutz der saarländischen Bevölkerung weiter auf die Strategie, die Ausbreitung des Virus im Saarland zu verlangsamen.

Vorerst bis zum 24. April gilt die Schließung von Kindertageseinrichtungen, Kindergroßtagespflegestellen und heilpädagogischen Tagesstätten, aber auch das Zusammentreffen in Indoor Spielhallen für Kinder, in Discos, Clubs, Bars, Saunen und im Prostitutionsgewerbe ist untersagt. Auch Badeanstalten sind ab sofort geschlossen.

Neu geregelt wurde auch der Besuch von Kinoveranstaltungen und von Behinderten- und Senioreneinrichtungen: Besuche von Einrichtungen nach dem saarländischen Wohn-Betreuungs- und Pflegequalitätsgesetzes – sind grundsätzlich verboten. Träger können aber unter engen Maßgaben Ausnahmen zum Besuch von Angehörigen zugelassen werden.
Auch Kinos dürfen nur noch beschränkte Besucher aufnehmen. Warteschlangen an der Kasse müssen vermieden werden. Und auch im Kinosaal muss nach RKI-Empfehlungen Abstand von 2 Metern eingehalten werden. Wichtig ist auch hier ein guter und intensiver Hygieneschutz.

Auf eine Schließung von Fitnessstudios, Zoos oder Gastronomie und Shishabars wurde bislang verzichtet. Hier wird aber erwartet, dass die Betreiber Regelungen treffen, dass Hygiene großgeschrieben und Zugangssteuerung erfolgen wird. Es kann aber nicht ausgeschlossen werden, dass auch hier Maßnahmen notwendig sind.


Beitrag vom 14.03.2020:

Präventative Maßnahmen sind aktuell auch in Völklingen gefragt. Der Corona-Virus hält die Welt fest im Griff. In Europa ist vor allem Italien betroffen, aber auch in Deutschland gibt es mittlerweile mehr als 3.600 Fälle* – Tendenz steigend. Der Präsident des Robert-Koch-Instituts, Prof. Dr. Lothar Wieler, geht davon aus, dass sich 60 bis 70 Prozent der Bevölkerung in der nächsten Zeit infizieren werde.

Die Aufgabe besteht nun darin, die Ausbreitung zu verlangsamen und die Kurve abzuflachen. Warum? Je mehr Menschen infiziert sind, desto mehr schwere Verläufe wird es geben. Das aber birgt die große Gefahr, dass Ärzte und Pflegepersonal mit der Versorgung überfordert sind und das Gesundheitssystem dann dem Ansturm nicht standhalten kann. Deshalb ist es so wichtig, den Verlauf der Ausbreitung zu verlangsamen.

Auch in Völklingen müssen wir aktiv daran arbeiten die Ausbreitung von COVID-19 zu verlangsamen, deswegen wurden auch in Völklingen Maßnahmen getroffen:

  • Alle städtischen Veranstaltungen wurden bis Ende April abgesagt.
  • Alle Kurse und Veranstaltungen der Volkshochschule Völklingen werden bis voraussichtlich zum Ende der Osterferien (26. April) abgesagt.
  • Die Stadtbibliothek bleibt bis auf Weiteres geschlossen. Bürgerinnen und Bürger haben die Möglichkeit, sich weiterhin über das Internetangebot Onleihesaar (www.onleihe.de/onleihesaar) Bücher auszuleihen.
  • Das Völklinger Stadtbad, das Raymund-Durand-Hallenbad, wird aus Gründen der gesundheitlichen Prävention und Infektionsgefahr geschlossen
  • Die Stadt Völklingen empfiehlt allen Vereinen, eine kritische Risikobewertung durchzuführen, ob der tägliche Trainingsbetrieb sowie Turniere oder Wettbewerbe in den Völklinger Sport- und Mehrzweckhallen in den kommenden Wochen ausgesetzt werden können
  • Bürgerinnen und Bürger werden gebeten, den Besuch im Neuen Rathaus (z.B. Bürgerbüro) sowie in der Dienststelle am Hammergraben nur vorzunehmen, wenn es für die Erledigung von Behördengängen zwingend erforderlich ist. Ansonsten ist die Kontaktaufnahme mittels Telefon (Zentrale: 06898/13-0 oder bekannte Durchwahlnummern) und E-Mail (siehe „Rathaus A-Z“ auf der städtischen Internetseite) vorzunehmen
  • Einschränkung gibt es für deutsche Staatsangehörige, die im Ausland wohnhaft sind. Sie müssen sich zur Beantragung eines Personalausweises vorübergehend an das deutsche Konsulat in Straßburg wenden.
  • Bürgerinnen und Bürger aus dem Corona-Risikogebiet „Grand Est“ in Frankreich vorübergehend nicht mehr möglich, Verwaltungsvorgänge bei der Stadt Völklingen persönlich zu erledigen.
  • Servicedienstleistungen des Standesamtes wirken sich die Maßnahmen der Stadt aus. Weiterhin möglich sind: Eheschließungen, Urkunden, Anmeldungen zur Eheschließung, Sterbefälle und Einzelurkunden. Alle anderen Dienstleistungen werden vorübergehend eingeschränkt.
  • Weiterhin hat der Ministerrat des Saarlandes beschlossen, ab Montag, den 16.03.2020 bis einschließlich der Osterferien alle Schulen und Kindertagesstätten, einschließlich der Nachmittagsbetreuung, zu schließen. Weitere Informationen hierzu sind angekündigt.
  • Die Stadtwerke Völklingen schließen ab Montag vorerst ihre Kundencenter, das Service-Team bearbeitet Anliegen telefonisch oder elektronisch.
  • Neben den Schließungen der beiden Kundencenter werden die Stadtwerke die Zählerablesungen, Zählerwechsel und Sperrkassierungen bis auf Weiteres einstellen und auf einen späteren Zeitpunkt verschieben.
  • Auch die Völklinger Verkehrsbetriebe treffen Vorsorge gegen eine mögliche Ansteckung mit dem Corona Virus. Das Unternehmen bittet die Fahrgäste bis auf Weiteres nur noch die hinteren Türen zum Ein- und Aussteigen zu nutzen. Die vordere Tür bleibt geschlossen und es werden keine Fahrkarten mehr im Bus verkauft.

Ratssitzungen

Die Stadt Völklingen hat über Ihr Ratsbüro ihren Ratsmitgliedern bereits am vergangenen Mittwoch folgende Information zukommen lassen:

“Frau Oberbürgermeisterin Blatt hat vorige Woche die 1. Stufe unseres Pandemieplanes in Kraft gesetzt, den wir bei der Grippe-Pandemie 2009 erstellt haben. Das dazugehörige Merkblatt füge ich dieser E-Mail bei.

Unsere Bitte an Sie zum Umgang im Sitzungsdienst:
Bitte beachten Sie die auch in den Medien publizierten Verhaltensregeln insbesondere zum Händegeben, Niesen usf..
Bitte suchen Sie Sitzungen nicht auf, wenn Sie ein Krankheitsgefühl haben bzw. Kontakt zu Personen haben, die krank  sind oder aus einem entsprechenden  Krisengebiet kommen. Im Zweifel handeln Sie bitte nach der Devise: “Sicherheit geht vor!”

Die Ortsratssitzung am 18.03.2020 mit Ortsbegehung in Wehrden wurde bereits abgesagt.
Weitere Informationen über Absagen, Ausfälle oder Verlegungen liegen uns aktuell noch keine vor.

Auch wir tragen Verantwortung

Neben verschiedenen organisatorischen Schritten hat die CDU-Fraktion im Stadtrat entschlossen vorerst alle Bürgersprechstunden abzusagen.
Auch die Junge Union Völklingen hat ihre anstehenden Termine vorerst abgesagt.

Wir sind weiter für Sie da!

Natürlich lassen wir unsere politische Arbeit nicht ruhen! Sie erreichen uns weiterhin per Email, Telefonisch oder via Facebook.

Aktuelle Informationen zu Corona-Präventionsmaßnahmen in Völklingen

Aktuelle Informationen zu
Corona-Präventionsmaßnahmen
in Völklingen Foto: CDU / Tobias Koch | Grafische Arbeit: Hell

 

 

 

 


Wir erheben auf dieser Seite keinen Anspruch auf Vollständigkeit – Ergänzende Informationen können Sie uns gerne mit Quellangabe per Email mitteilen.

Verwendete Quellen: CDU.de/Verschiedene Pressemitteilungen/CDU Saar/Bundesregierung