Ein Beispiel aus Koblenz (Foto: Hell/Archiv)

Kleine Schritte zur schönen Stadt: Antrag zur Verschönerung von Strom- und Verteilerkästen

Die CDU Stadtratsfraktion und der CDU-Ortsverband Röchlinghöhe stellt einen gemeinsamen Antrag: “Wir sind der Ansicht, dass mit diesen verhältnismäßig kleinen Schritten das Stadtbild deutlich verschönert werden kann und hoffen daher auf breite Unterstützung.”, so Kevin Frank.

Es folgt der Antrag im Wortlaut:

Gemeinsamer Antrag der CDU Stadtratsfraktion und des CDU-Ortsverbandes Röchlinghöhe vom 09.02.2019

Thema: Verschönerung von Strom- und Verteilerkästen

 Sehr geehrte Frau Oberbürgermeisterin Blatt,

 im Stadtgebiet der Stadt Völklingen gibt es eine Vielzahl von Stromverteilerkästen der Stadtwerke, Lagerungskästen der Deutschen Post, Verteilerkästen der Telekom und anderer Unternehmen. Diese sind im günstigsten Falle einfach grau gehalten, im unschönsten Falle schmutzig und beschmiert. Gerade neue Verteilerkästen für Internet und Telefon sind in ihren Ausmaßen größer geworden, als sie noch vor wenigen Jahren waren. Dies alles trägt nun nicht zu einem gesteigerten schönen Stadtbild bei.

Ein Beispiel aus Koblenz (Foto: Hell/Archiv)

Ein Beispiel aus Koblenz (Foto: Hell/Archiv)

Stromkästen der Telekom können bereits jetzt nach Antrag beim Unternehmen unter Einhaltung bestimmter Rahmenvorgaben durch Interessierte verschönert werden.

Wir beantragen daher, dass die Stadtverwaltung Kontakt zu allen betroffenen Unternehmen aufnimmt (inklusive den Stadtwerken Völklingen) und gemeinsam Möglichkeiten erörtert, wie die angesprochenen Kästen nach Vorbild des Verfahrens der Telekom malerisch/ künstlerisch verschönert werden können.

Bei den Kästen der SWVK schlagen wir vor, dass die Kästen zunächst in einem Kataster aufgenommen werden und nach Abstimmung mit den Stadtwerken die Genehmigung erteilt wird, einen Kasten zu verschönern.

Bei den Kästen von interessierten externen Unternehmen schlagen wir vor, Kontaktadressen zentral zu hinterlegen und mit den Unternehmen einen einheitlichen Verfahrensweg und einheitliche Bedingungen abzustimmen.

Auch könnte die Hochschule der Bildenden Künste Saar, die in der Handwerkergasse in der Alten Völklinger Hütte einen Standort in unserer Stadt hat, eingebunden werden. Sollten bei der Umsetzung dieses Vorschlages Kosten entstehen, so beantragen wir die Befassung damit in den zuständigen Gremien.