Positiver Zwischenbescheid: CDU fordert weiter Entgegenkommen für Schausteller!

Der CDU-Antrag zur halbierung oder gänzlichen Aufhebung von Standgebühren bei städtischen Veranstaltungen wurde für kommenden Montag auf die Tagesordnung der Ortsratssitzung gesetzt. In einem Zwischenbescheid der Verwaltung heißt es außerdem, dass die Anregung für Veranstaltungen des Fachdienstes 25 aufgenommen wurde.
Vorbehaltlich von Budgetvorgaben im städtischen Haushalt soll so zum Beispiel bei beim (hoffentlich!) 2020 stattfindenden Mondscheinmarkt die Standgebühr für gewerbeliche Standbetreiber reduziert werden, “wenn der Betreiber glaubhaft machen kann, dass er erhebliche wirtschaftliche Einbußen infolge der Corona-Krise erlitten hat”.

Für Veranstaltungen 2021 will man jetzt noch keine Entscheidung treffen.

Da die Festlegung der Benutzungsgebühr für die Benutzung der städtischen Plätze aus Anlass der Wochen-, Jahrmärkte und Volksfeste durch den Stadtrat geschieht, werden wir den Ortsrat am kommenden Montag darum bitten, einen gemeinsamen Appell an den Stadtrat zu richten.

Die CDU-Fraktion im Ortsrat Völklingen-Alt wird dieses Thema weiter verfolgen. Allerdings müssen wir darauf hinweisen, dass Veranstaltungen privater Veranstalter (wie beispielsweise Flohmärkte und Mittelaltermärkte) durch unseren Antrag natürlich nicht beeinflusst werden können, Fraktionsvorsitzender Uwe Steffen: “Wir appelieren an dieser Stelle an die Veranstalter auch hier über solch eine solidarische Maßnahme nachzudenken!”