Schlicht und einfach, aber funktional: So könnte eine Völklingen-App aussehen. (Fotomontage: AH/JUvkl)

Rathaus soll einfacher erreichbar werden: Junge Union Völklingen beantragt Handy-App!

Die Junge Union Völklingen beantragte vergangenen Donnerstag die Einrichtung einer Smartphone-Applikation zur vereinfachten Kontaktaufnahme mit den Ämtern im Völklinger Rathaus. Diese App soll im ersten Schritt das Melden von Müllbergen, Schlaglöchern, aber auch anderen Bürgeranliegen einfacher machen und den Vorgang in der Verwaltung beschleunigen.

Andreas Hell, Pressereferent der JU Völklingen berichtet: „Bei unserer Klausurtagung haben wir uns über verschiedene Hinweise junger Völklingerinnen und Völklinger ausgetauscht. Schnell kristallisierte sich heraus, dass die Kontaktaufnahme mit den Behörden für viele junge Menschen das größte Hindernis ist. Als wir in die Runde sahen und jeder vor sich ein Smartphone liegen hatte war die Idee klar: Völklingen braucht eine eigene App!“

Idee entsteht durch die JU-Aufruf „Deine Idee ist unser Anliegen!“

Die Jungpolitiker starteten Ende Februar den Aufruf „Deine Idee ist unser Anliegen!“, hierbei gingen einige Hinweise ein, welchen sich die Junge Union bei einer Klausurtagung annahm. Hell erläutert: „Als wir uns die Einsendungen und unsere eigenen Impulse betrachteten wurde uns schnell klar, dass eine App ein gutes Mittel zur Verbesserung der Bürgernähe des Rathauses wäre. Die später auch um weitere Funktionen ausbaufähige App soll zunächst nur ein Emailformular beinhalten, mit dessen Hilfe man seine Schmutzmeldung, Schlaglöcher und weitere Anliegen an die Stadtverwaltung senden kann.

Schlicht und einfach, aber funktional: So könnte eine Völklingen-App aussehen. (Fotomontage: AH/JUvkl)

Schlicht und einfach, aber funktional: So könnte eine Völklingen-App aussehen. (Fotomontage: AH/JUvkl)

Für die Zukunft denken wir an Funktionen wie eine Parkticket-Bezahlfunktion, einen Müllabfuhrkalender aber auch die Erledigung von Behördengängen per Smartphone.“ Den Kostenaufwand schätzt die Junge Union dabei relativ gering ein, Hell: „Im ersten  Schritt wäre diese App nichts anderes als ein Kontaktformular, eine Funktion die ein erfahrener Entwickler in kürzester Zeit eingerichtet hat.“ Somit erwartet die Junge Union Völklingen eine schnelle Realisierung: „Völklingen darf den Anschluss an das digitale Zeitalter nicht verlieren!“, stellt Andreas Hell abschließend fest.

App-Funktionen sind ideale Ergänzung zur städtischen Kampagne „Völklingen –Saubere Stadt: Mach mit!“

Ausdrücklich begrüßt die Junge Union die heute ins Leben gerufene Kampagne „Völklingen –Saubere Stadt: Mach mit!“, fordert aber Nachhaltung: „Jede Initiative unsere Heimat attraktiver zu machen ist zu begrüßen. Gerade das Müllproblem ist uns ein Anliegen! Die Junge Union Völklingen fordert von der Verwaltungsspitze ganz klar, dass diese Kampagne keine Worthülse bleibt, sondern merkliche Verbesserungen mit sich bringt!“, fordert Andreas Hell im Namen der Jungpolitiker, weiter: „Die von uns vorgeschlagene Applikation kann die Kampagne mit Ihrer Müllmelde-Funktion um einiges nach vorne bringen. Jetzt erwarten wir die Umsetzung erst recht!“

Hintergrund zum Aufruf: „Deine Idee ist unser Anliegen!“

Die Junge Union Völklingen ruft junge Leute zum Mitgestalten ihrer Heimat auf: Unter der Emailadresse Anliegen@juvoelklingen.de können Ideen und Anregungen junger Völklingerinnen und Völklinger in eine digitale Ideen- und Kummerbox eingesandt werden. “Wir wollen wissen wo der jüngeren Generation in Völklingen der Schuh drückt! Welche Ideen sie hat und was sie sich sonst von der Politik wünscht!”, rief unlängst die JU Vorsitzende Melis Aydin zum Mitmachen auf. Erreichbar ist die JU dabei nicht nur per Email, sondern auch auf ihrer Facebookseite oder über Instagram.

Kontakt:
per Mail: Anliegen@juvoelklingen.de
bei Facebook: www.facebook.com/juvoelklingen
bei Instagram: www.instagram.com/juvoelklingen