Richtigstellung: Spielplatz Hirzeck kann gebaut werden!

Liebe Bewohnerinnen und Bewohner des Neubaugebietes Hirzeck,

ja es ist Wahlkampf. Auch neue Parteien bewerben sich. Das finden wir gut. Nicht gut finden wir es allerdings, dass Mitglieder der Partei „Wir Bürger Völklingen“, die ja von sich behauptet, mit den „Lügen“ anderer Parteien nicht einverstanden zu sein, Dinge von sich gibt, die – nennen wir es mal so – nicht korrekt sind: So erzählt eine Kandidatin, welch tollen Erfolg sie und ihre Partei mit dem Spielplatz Hirzeck erzielt hätten. Dem ist in keinster Weise so!

Es ist im derzeitigen Stadtrat von Völklingen kein Antrag eingegangen, der diese Behauptung in irgendeiner Weise stützen könnte.

Vielmehr ist es so, dass auf Antrag der CDU-Stadtratsfraktion im Schulterschluss mit dem CDU Ortsverband Geislautern im Haushalt 2019/2020 der Stadt Völklingen die benötigten Mittel für den Neubau des Spielplatzes im Neubaugebiet “Hirzeck” eingestellt wurden!

Der Spielplatz, der im Bebauungsplan des Baugebietes ausgewiesen ist, sollte nach Vorschlag der Stadtverwaltung wegen fehlender Finanzmittel entfallen und stattdessen ein anderer Spielplatz ertüchtigt werden. Dieser Plan stieß aber auf heftigsten Widerstand bei Ihnen im Neubaugebiet. Die Vertreter des CDU-Ortsverbandes Geislautern, namentlich unser Ortsratsmitglied Manfred Michel, und unser Stadtratsmitglied Peter Fixemer, haben sich seitdem im Orts- und Stadtrat für den Bau des Spielplatzes eingesetzt.

Sorina Milkovic, Stefan Georg und Monika Schmieden, die Geislauterner CDU-Kandidaten für Stadtrat, Ortsrat und Regionalversammlung sind sich einig: „Der Neubau des Spielplatzes in diesem Neubaugebiet ist durch die ständig wachsende Anzahl junger Familien eine wichtige Investition für die Zukunft des Ortsteiles und bedanken sich für die Unterstützung beim CDU-Fraktionsvorsitzenden im Stadtrat Stefan Rabel .“
„Sobald der Haushalt durch die Kommunalaufsicht genehmigt ist, werde ich im kommenden Stadtrat ein waches Auge auf die Realisierung des Spielplatzes Hirzeck werfen“, so die Kandidatin für den Stadtrat Sorina Milkovic.