Schrottimmobilien: CDU erwartet Handeln im Sinne des Wohnungsschutzgesetzes

Immer mehr “Schrottimmobilien” werden auch in Völklingen an Menschen vermietet, die dort dann in unzumutbaren Verhältnissen leben müssen. Die CDU-Stadtratsfraktion im Rat der Stadt Völklingen stellte deswegen jüngst folgenden Antrag:

Sehr geehrte Frau Oberbürgermeisterin Blatt,

wir bitten in der nächsten Sitzung des Stadtentwicklungsausschusses um ausführlichen Bericht zu unserer Eingabe vom 31.08.2020 bzgl. dem Saarländischen Wohnungsaufsichtsgesetzes.

Es ist in Völklingen zu beobachten, und das dürfte der Verwaltung auch nicht entgangen sein, dass viele so genannte “Schrottimmobilien” an Menschen vermietet werden.

Diese Menschen müssen teilweise unter unzumutbaren Verhältnissen leben.

Manchmal verfügen diese Immobilien noch nicht einmal über die nötige Energieversorgung.

Damit der Abwärtstrend gestoppt werden kann, muss hier dringend gehandelt werden.

Viele dieser Immobilien befinden sich in der Innenstadt. Unter diesen Umständen ist auch eine ordentliche Stadtentwicklung nicht umsetzbar.

Wie Sie selbst nach der Verabschiedung des Wohnungsschutzgesetzes geäußert haben, war das Gesetz auch für Völklingen sehr wichtig.

Die Verwaltung sollte hier schnellstmöglich handeln.

Auf Nachfrage zu diesem Punkt wurde uns bis jetzt nur die Auskunft gegeben, dass man auf Ergebnisse einer anderen Kommune wartet.

Das kann ja nicht alles sein.

Mit freundlichen Grüßen

Ulrike Müller
stellv. Vorsitzende der CDU-Stadtratsfraktion im Rat der Stadt Völklingen